Reglement Allgemein

Reglement allgemein

Die Meisterschaft besteht aus 6 Rennen.

Wertung der Läufe:

 

1 Gefahrener Lauf- 1 Lauf Gewertet

2 Gefahrenen Läufe- 2 Läufe Gewertet

3 Gefahrene Läufe- 2 Läufe Gewertet

4 Gefahrene Läufe- 3 Läufe Gewertet

5 Gefahrene Laufe- 4 Läufe Gewertet

6 Gefahrene Läufe- 4 Läufe Gewertet

 

 Nennschluss ist am Mittwoch vor dem Rennen. (Nachnennung am Samstag + €5,- )

Start des ersten Vorlaufs ist um 09:30 Uhr. ( nach Zeitplan )

Regenrennen werden nicht durchgeführt !!!

Ein Fahren ohne Karosserie ist nicht erlaubt.

Eine Reparatur muss in der Box durchgeführt werden.

Motor Starten und Einstellen ist nur in der Boxengasse bzw. beim Kompressor erlaubt!

Jedes Fahrzeug muss mit einer Startnummer versehen werden.

Alle Sensor- und Kreiselsysteme sind verboten!

Ausgenommen Strombegrenzungen bzw. der Unterspannungsschutz durch die Fahrtenregler.(alle Elektroklassen)

Je Finallauf kann nur ein 10-minütiges “Time-Out” beantragt werden.

Die Bekanntgabe hat vor der Einführungsrunde an die Rennleitung zu erfolgen.

Pro Teilnehmer kann ein “Time-Out” pro Renntag beantragt werden.

Der Start zu den Vorläufen erfolgt nach der Reihung der aktuellen Meisterschaft.

Beschimpfungen während der Rennen werden mit einer Verwarnung und bei Wiederholung mit einem „STOP and GO“ bestraft.

Es wird bis zu Beginn des ersten Finallaufes eine Streckenpostenliste ausgehängt!

Es sind für Streckenposten bzw. Mechaniker ausschließlich festes Schuhwerk zu tragen!

Flip Flops sind verboten

Gastfahrer (Nicht Clubmitglieder des MACG) bezahlen zusätzlich zum Nenngeld noch

 €10,-Bahnbenutzungsgebühr.

Für Clubmitglieder gilt folgende Regel:

Für die Teilnahme wird ein Tagesnenngeld von €10,- proKlasse